Aporias

Curator: Deniz Güvensoy
Artists: Zarko Aleksic /Oscar de Carmen/ Martinka Bobrikova/ Deniz Beser /Pinar Dogan/ Irfan Dönmez /Berna Karaçali /Sara Lanner /Meliha Sözeri /Serenay Sahin /Maria Trabulo /Anna Watzinger

Aporias ist eine Ausstellung, von zwölf Künstlerinnen und Künstlern, die aus der Türkei, Serbien, Österreich, Portugal, der Slowakei und Spanien kommen. Die Künstler_innen suchen nach Möglichkeiten, diesen Begriff innerhalb ihrer eigenen künstlerischen Praxis zu reflektieren. Die Aporie ist ein griechischer Begriff, der soviel wie “gesperrte Passage” bedeutet und verweist auf das Gefühl der Auswegslosigkeit, Verwirrung, Unauflöslichkeit und Unentscheidbarkeit, weil man zu verschiedenen entgegengesetzten und widersprüchlichen Ergebnissen kommt.

Aporetische Konzepte sind in sich selbst widersprüchlich, da sie auf der Linie der Unterscheidung stehen und binäre Gegensätze trennen. Sie bestätigen, dass der Übergang von einem Begriff zu seinem Gegenbegriff, sowohl möglich als auch unmöglich ist. Die Linie der Unterscheidung zwischen Abwesenheit / Gegenwart, Leben / Tod, Selbst / Andere, materiell / immateriell, kurzlebig / permanent, sovereign / unterwürfig sind die Orte, an denen diese un/möglichen Passagen erscheinen könnten. Die Kunstwerke, die mit unterschiedlichen Medien wie Malerei, Installation, digitale Collage, Video und Skulptur produziert wurden, unterstreichen sowohl die Unterschiede als auch die Ähnlichkeiten zwischen den Kulturen. Die Ausstellung hinterfragt die Stabilität der Unterscheidungen, die für Identitätskonstruktion notwendig sind. Sie prüft auch, auf welcher Unterschiedslinie wir Aporien finden, wie zum Beispiel: konzeptionelle Bestimmungen, Linien, die die Bedeutung / Definition der Konzepten rahmen, die Grenzen des Körpers und Geschlecht, Grenzlinien zwischen den Ländern und Gebieten, Grenzen der Sprache und der Bedeutung, Un/möglichkeit der Übersetzung.

++++
PROGRAM:
Friday, 03.06.2016 at 7.30pm, Performance by Sara Lanner
Thursday, 09.06.2016 at 5.30pm, Artist Talk
Friday, 18.06.2016 at 7.30pm, Finissage and performance by Sara Lanner

Sara Lanner, Performance
Go Top